Accordion Tribe

Popkultur // Artikel vom 24.07.2008

Fünf Instrumentalisten, nur ein Instrument – und dann noch ausgerechnet das Akkordeon.

Völlig zu Unrecht ist die „Quetschkommode“ als piefig verpönt, denn wenn Meister ihres Handwerks wie eben Guy Klucevsek aus New York (J. Zorn, Laurie Anderson), Maria Kalaniemi aus Finnland, der blinde Otto Lechner aus Wien, der Slowene Bratko Bibic von der fantastischen Balkan-Band Begnagrad und Lars Hollmer aus Schweden (Zamla Mamma) sich zum Accordion Tribe zusammentun, entsteht eine Musik, die ganz wunderbar zwischen den Orten schwebt. Kein Jazz, keine Klassik und auch keine Folklore, Traditionen aufgreifend und zugleich den Weg weisend. -th


Do, 24.7., 20.30 Uhr, "Zeltival" beim Tollhaus, KA
www.zeltival.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL