Achtarmiges

Popkultur // Artikel vom 01.06.2011

Bei Amplifier ist der Name Programm.

Das Trio aus Manchester um Sänger und Gitarrist Sel Balamir produziert wahre Behemoths von Songs. Der Sound bewegt sich im Dreieck zwischen schwer drückendem Klassik-, abgepfiffenem Psychedelic- und vertracktestem Progressive Rock. Referenzen? Led Zeppelin, The Who, Pink Floyd, Tool und Soundgarden.

Nach zwischenzeitlicher Auflösung wegen Erfolglosigkeit haben sich die Oceansize-Kumpels wieder zusammengerauft und kürzlich das Album „The Octopus“ veröffentlicht. Und wieder ist der Name Programm, klingt die Mucke doch, als würden lauter Oktopusse die meisterhaft gespielten Instrumente bedienen – Oktopusse, die in einem LSD-Meer schwimmen. -mex

Mi, 1.6., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Viagra Boys

Popkultur // Artikel vom 08.12.2022

Ihr Post-Punk-Hit „Sports“ ließ die Stockholmer 2018 steilgehen.

Weiterlesen …


P8

Popkultur // Artikel vom 03.06.2022

Zwei Bands aus Frankreich spielen im neuen P8.

Weiterlesen …




Dudu Tassa & The Kuwaitis

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Dudu Tassa steht für Iraq’n’Roll.

Weiterlesen …




Delta Sleep

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Hier kommt die UK-Sensation in Sachen Indie-Math-Pop!

Weiterlesen …




Beatsteaks

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Mit dem All-Time-Triumvirat „Hello Joe“, „Hand In Hand“ und „I Don’t Care As Long As You Sing“ markiert „Smack Smash“ 2004 den großen Durchbruch der fünf Berliner, die sich heute so ziemlich alles nachsagen lassen – außer Punkrock zu machen.

Weiterlesen …




Proberaum-Notstand in Karlsruhe

Popkultur // Artikel vom 31.05.2022

Das Popnetz hat in Koop mit der IG MusikerInnen und dem Verein Bandprojekt Karlsruhe den „Proberaum-Notstand“ ausgerufen.

Weiterlesen …