Acoustic Diaries

Popkultur // Artikel vom 18.04.2009

Die achtköpfige Coverband Acoustic Diaries liest aus den musikalischen Tagebüchern anderer Leute – und das ist auch gut so.

Ihre durchweg unplugged gespielten Sets decken die Palette zwischen Rock und Pop ab, das Repertoire ist entsprechend vielfältig: Metallica, Seal, Alanis Morissette, KT Tunstall, Die Ärzte...

„Songs, die unter die Haut gehen und Klänge, die alles in Bewegung setzten“, schwärmte unlängst ein Vertreter der freien Medien nach einem Konzert. Damit ist eigentlich alles gesagt. -er

Sa, 18.4., 21 Uhr, Kaufmanns Schlachthof Bruchsal; Sa, 25.4., 21 Uhr, Pflug KA-Durlach
www.kaufmanns-schlachthof.de
www.acoustic-diaries-music.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.