Verschoben: Äl Jawala

Popkultur // Artikel vom 27.04.2018

Magischer Crossover aus flirrenden Balkan-Bläsern und unwiderstehlichen Grooves.

Von den Wurzeln mit virtuosen Balkan-Saxes, Percussions und Didgeridoo, haben Äl Jawala einen langen Weg zurückgelegt hin zu Dancehall Groove, Surfgitarren, Tropical Beats und psychedelischem Dub.

Die Neuentdeckung auf dem neuen Album „Lovers“ ist aber die Stimme und der Gesang ihrer Saxofonistin Steff Schimmer, die der zuvor reinen Instrumentalband völlig neue Welten eröffnet. Auf dem zweiten Floor spielt Malia. -rw

Aus gesundheitlichen Gründen muss das Konzert auf Fr, 18.5. verschoben werden. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit für den Nachholtermin.

Fr, 27.4., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe !!!verschoben auf Fr, 18.5., 20 Uhr!!!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …