Aino Löwenmark

Popkultur // Artikel vom 11.03.2016

Eine Fjarill-Hälfte auf Einzel-Exkursion – aber nicht allein.

Für ihr Soloprojekt hat Aino Löwenmark den Tingvall-Trio-Drummer Jürgen Spiegel gewonnen. Der komponiert nicht nur mit, sondern hat auch die gemeinsame Wohnung in ein Studio verwandelt.

So steht Löwenmark solo für eine präziser ausgearbeitete Musik als der impulsive Ansatz des Fjarill-Folk, ergänzt dessen Wärme mit Pop-Appeal und rockiger Energie.

Special Guest auf der „Human“-LP ist das alte elektronische Musikinstrument „Ondes Martenot“. INKA verlost zum Tempel-Konzert drei Exemplare. Teilnahme per E-Mail bis Fr, 11.3. an verlosung@inka-magazin.de unterm Stichwort „Löwenmark“. -fd

Fr, 11.3., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.