Al Andaluz Project & Rolf Miller

Popkultur // Artikel vom 16.03.2012

Das Al Andaluz Project vereint traditionelle jüdisch-sephardische, arabische und christliche Musik in zeitgemäßen Interpretationen.

Den Gesang von Iman Al Kandoussi aus Marokko, Spanierin Mara Aranda und Sigrid Hausen aus Deutschland begleitet mittelalterliches und mediterranes Instrumentarium wie Quanun, Nyckelharpa, Citola, Oud, Saz oder Tar.

Im zweiten Saal streift Kabarettist Rolf Miller in einem Gedankengang Frauen, Fußball, Kunst und die Atombombe: Ab 20 Uhr lauert „Hinter der Pause die Pointe“. -pat


Fr, 16.3., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Honigdieb & Columbian Neckties

Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2017

Drei Hackerei-Auftritte in einem Jahr – das macht Sir Hannes so schnell keiner nach!

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...