Al Andaluz Project & Rolf Miller

Popkultur // Artikel vom 16.03.2012

Das Al Andaluz Project vereint traditionelle jüdisch-sephardische, arabische und christliche Musik in zeitgemäßen Interpretationen.

Den Gesang von Iman Al Kandoussi aus Marokko, Spanierin Mara Aranda und Sigrid Hausen aus Deutschland begleitet mittelalterliches und mediterranes Instrumentarium wie Quanun, Nyckelharpa, Citola, Oud, Saz oder Tar.

Im zweiten Saal streift Kabarettist Rolf Miller in einem Gedankengang Frauen, Fußball, Kunst und die Atombombe: Ab 20 Uhr lauert „Hinter der Pause die Pointe“. -pat


Fr, 16.3., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.