Alela Diane

Popkultur // Artikel vom 20.09.2009

Poetisch, bewegend und eigensinnig ist die Musik von Alela Diane noch immer.

Trotzdem ist vieles anders. Die Singer-Songwriterin aus Portland hat sich seit ihrem Debüt-Album „The Pirate’s Gospel“ von 2004 weiterentwickelt. Lebte ihr Erstling von den Pausen, in denen die musikalischen Gedanken innerhalb des zarten Folk-Universums nachhallen durften, stellt das aktuelle Werk „To Be Still“ (Fargo/Rough Trade) diese Räume mit ausarrangierten Spielereien zu.

Dennoch – hinter der an Metaphern und Querverweisen reichen Fassade lugt immer wieder das Wesen mit Akustikgitarre, mädchenhafter hoher Stimme und dem Gespür für den richtigen Moment hervor. Banjo, Fiddle und mittelgroße Besetzung hin oder her. Support ist mit Laura Gibson eine Schwester im Geiste. -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Living Theory

Popkultur // Artikel vom 16.12.2021

Die Italiener sind Linkin-Park-Fans von „Hybrid Theory“ an und nehmen bereits den x-ten Konzertanlauf.

Weiterlesen …




Schlippenbach Quartett

Popkultur // Artikel vom 14.12.2021

Es ist gute fast 40-jährige Tradition, dass das Alexander von Schlippenbach Trio jedes Jahr auf Winterreise geht.

Weiterlesen …




Jazzclub Jam Session

Popkultur // Artikel vom 13.12.2021

Das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub bleibt auch in der Umbauzeit des künftigen Domizils die monatliche „Jam Session“.

Weiterlesen …




Abgesagt: New Noise Konzerte

Popkultur // Artikel vom 12.12.2021

Mit dem ausverkauften Gig von Heaven Shall Burn sind New Noise & Them Bones Mitte November wieder ins Konzertgeschäft eingestiegen.

Weiterlesen …




Oddarrang

Popkultur // Artikel vom 11.12.2021

Mit ihrem fünften Album behauptet sich die finnische Supergroup an der Spitze der nordeuropäischen Musiklandschaft.

Weiterlesen …


Rap-, Hip-Hop- & Singer/Songwriter-Contest

Popkultur // Artikel vom 10.12.2021

RapperInnen aus Karlsruhe und Ettlingen, DJs, die Urban Dance School plus die Ausstellung „Graffiti trifft Literatur“ repräsentieren die Hip-Hop-Szene der Region.

Weiterlesen …