Alin Coen Band

Popkultur // Artikel vom 10.09.2017

Alin Coen (Foto: Sandra Ludewig)

Ein bisschen ruhiger war’s um die Alin Coen Band in jüngerer Zeit, nachdem die Combo aus Weimar ab 2010 mit „TV Noir“-Feature, Youtube-Hits, diversen Releases und zig Konzerten eine kleine, semi-steile Karriere hingelegt hatte.

Gut, seit 2015 hat Alin mit ihrem Master-Studium der Wasserressourcen (passt sehr gut zum Band-eigenen Label „Pflanz’ einen Baum“) ja auch ein neues Tätigkeitsfeld zu beackern.

Aber da war doch noch was: Letzten Sommer gab’s die Live-Platte „Alles, was ich hab“ und wenig später einen Auftritt bei Inas Nacht. Alin Coen erzählt sie also weiterhin, ihre poetisch-intimen Geschichten in liebevoll verklanglichter Form. Nun auch wieder in Karlsruhe. -fd

So, 10.9., 19.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Joëlle Léandre & Sebastian Gramss

Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2018

Jazzclub-im-Kunstverein-Kurator Johannes Frisch, selbst ein ausgewiesener Könner am Kontrabass, präsentiert mit der Konzertreihe „Double The Double Bass“ des Kölner Bassisten Sebastian Gramss ein tolles Format.

>   mehr lesen...




Johanna Borchert

Popkultur // Tagestipp vom 20.01.2018

„Das Einzige, was an meiner Musik Jazz ist, ist die Einstellung.“

>   mehr lesen...




Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...