Alte Hackerei

Popkultur // Artikel vom 22.09.2016

Der kurzzeitige Hacke-„Ausnahmezustand“ ist überstanden!

Das Highlight des Monats: die von INKA präsentierten Bollock Brothers (Fr, 30.9.). Aus Berlin angerollt kommen die aufstrebenden Thrash Metaler Reactory (Do, 22.9.) mit ihrem neuen Album „Heavy“, dessen Habenseite jede Menge oldschooliges 80er-Riffing vorzuweisen hat. Tags drauf trifft der „Hard’n’Dirty Punkrock“ der (unter Umständen letztmals in der Hackerei auftretenden) Luzerner Sin Logica auf Plüschis KA-Premiere feiernde Trash-Punk-Truppe Terrorfett.

Dazu gesellt sich nach ihrem Juni-Gig noch eine der ganz großen baskischen Bands: Berri Txarrak (Fr, 23.9.)! Die Engländer Wonk Unit (Sa, 1.10.) sind soundtechnisch an Millencolin dran, Support: Drunk Motorcycle Boy. Danach: Der „60’s Twist Freakout“ mit DJ Ugly Robin. Feuchtfröhlich weiter geht’s mit dem „Beer Dripping Heavy 70s Blues Rock“ der Osloer Brutus (Do, 6.10.). Beginn: jeweils 21 Uhr. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 16.10.2019

Zum 50. Jubiläum des Jazzclubs Karlsruhe gestalten die Macher ein spannendes und buntes Festival.





Popkultur // Tagestipp vom 13.10.2019

Für sein Kinderlieder-Trio setzt sich „Across The Border“- und „Ahead To The Sea“-Sänger Jochen Kröner den Seeräuberhut auf und bespaßt Drei- bis Zehnjährige, Eltern und alle anderen Zuhörer zwischen Kita und Kneipe mit Punk-, Reggae-, Ska-, Chanson- und Folk-beeinflussten Mitsingstücken.





Popkultur // Tagestipp vom 26.09.2019

Die „Eclipsed“ kürte Riversides siebtes Studioalbum „Wasteland“ zur Platte des Jahres 2018.





Popkultur // Tagestipp vom 25.09.2019

Angewidert von der Hardcore-Szene verabschiedeten sich Mike Ferraros Straight Edger 1991 auf dem Erfolgshöhepunkt von der Bühne.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Geht’s im Ländle um starke Stimmen, kommt man an der Stuttgarter Jazz- und Soul-Sängerin Fola Dada nicht vorbei.