Ami

Popkultur // Artikel vom 03.04.2014

Ihr Daddy Wally Warning ist in der Roots-Reggae-Szene altbekannt.

Mit seiner Band sammelte Tochter Amira als Bassistin und Sängerin erste Bühnenerfahrungen; eben hat die 18-Jährige ihr Debütalbum „Part Of Me“ veröffentlicht. Das Gitarrenspiel der Münchner Singer/Songwriterin mit der kratzig-souligen Stimme wird dezent begleitet von Bass, Schlagzeug, gelegentlichen Saxofonzwischentönen und Daddys Gesang.

Dessen musikalischer Einfluss ist nicht nur bei der Reggae-Nummer „Babylon“ unverkennbar: Der Jamaican Slang klingt auf fast all ihren Songs durch, die Gitarre wird mit Vorliebe im Offbeat angeschlagen. Und beim Tempo aufnehmenden „Waiting“ beweist Ami außerdem ein exzellentes Händchen für eingängiges Songwriting mit Ohrwurmpotenzial! -pat

Do, 3.4., 20 Uhr, Klag-Bühne, Gaggenau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Russkaja

Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2017

„Kosmopoliturbo“ und absolut feiertauglich sind die Wiener Stimmungskanonen Russkaja.

>   mehr lesen...




Royal Republic

Popkultur // Tagestipp vom 04.12.2017

Zackig-knackiger Schweinerock scheint in Schweden zum guten Ton zu gehören.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...




Illegale Farben

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Düstere Tagträume haben diese fünf Kölner für ihr Zweitwerk „Grau“ zusammengebraut.

>   mehr lesen...