Ana Tijoux

Popkultur // Artikel vom 02.08.2016

Ana Tijoux wuchs in Frankreich auf, wohin ihre Eltern vor der Militärdiktatur geflohen waren.

Seit 1993 lebt sie wieder in Chile. Seit ihrem Einstieg in die Hip-Hop-Szene Mitte der 90er Jahre wurde sie einer der bekanntesten weiblichen MCs und gilt als Symbol der neuen Kultur Südamerikas.

Die Chilenin thematisiert nicht nur soziale und politische Themen, Feminismus, Bildung und soziale Gerechtigkeit, sondern gibt sich auch soundtechnisch auf neuestem Stand: Ihr letztes Album „Venco“ bietet eine satt produzierte Mischung aus Hip-Hop, Jazz und Funk, Latino-Rhythmen und Folk. -rw

Di, 2.8., 20.30 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: Attila Zoller

Popkultur // Tagestipp vom 15.01.2018

Gitarrist Attila Zoller zählt zu den treibenden Kräften im Jazz.

>   mehr lesen...




The Vibrators

Popkultur // Tagestipp vom 14.01.2018

Die Legende lebt – aber nicht mehr lange.

>   mehr lesen...




Irish Folk Rock Party 2017

Popkultur // Tagestipp vom 13.01.2018

Das Full-Folk-Programm gibt’s beim vierten Jahrestreffen der Karlsruher Boys in Green.

>   mehr lesen...




Poetic Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Im Programm „Rosenzeit und Aria“ schlagen Sandra Hartmann (Gesang), Peter Lehel (Saxofon) und Peter Schindler (Piano) gekonnt einen Bogen von Lyrik über Klassik hin zum Jazz.

>   mehr lesen...




Four For Kate

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Hier sind nicht aller guten Dinge drei, sondern vier plus eins.

>   mehr lesen...




Destiny Unknown

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Beim „Emergenza“ 2013 schafften es die Rastatter Destinies ins Regiofinale.

>   mehr lesen...