Ana Tijoux

Popkultur // Artikel vom 02.08.2016

Ana Tijoux wuchs in Frankreich auf, wohin ihre Eltern vor der Militärdiktatur geflohen waren.

Seit 1993 lebt sie wieder in Chile. Seit ihrem Einstieg in die Hip-Hop-Szene Mitte der 90er Jahre wurde sie einer der bekanntesten weiblichen MCs und gilt als Symbol der neuen Kultur Südamerikas.

Die Chilenin thematisiert nicht nur soziale und politische Themen, Feminismus, Bildung und soziale Gerechtigkeit, sondern gibt sich auch soundtechnisch auf neuestem Stand: Ihr letztes Album „Venco“ bietet eine satt produzierte Mischung aus Hip-Hop, Jazz und Funk, Latino-Rhythmen und Folk. -rw

Di, 2.8., 20.30 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 16.10.2019

Zum 50. Jubiläum des Jazzclubs Karlsruhe gestalten die Macher ein spannendes und buntes Festival.





Popkultur // Tagestipp vom 13.10.2019

Für sein Kinderlieder-Trio setzt sich „Across The Border“- und „Ahead To The Sea“-Sänger Jochen Kröner den Seeräuberhut auf und bespaßt Drei- bis Zehnjährige, Eltern und alle anderen Zuhörer zwischen Kita und Kneipe mit Punk-, Reggae-, Ska-, Chanson- und Folk-beeinflussten Mitsingstücken.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Geht’s im Ländle um starke Stimmen, kommt man an der Stuttgarter Jazz- und Soul-Sängerin Fola Dada nicht vorbei.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Hardcore-Punk, Crust oder Grind steht beim zweiten „Distival“ im P8 auf dem Programm.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Die im britischen Punk der 70er verwurzelten Argentinier tragen ihre Herkunft schon im Namen.