Andy Fite, Lina Ericson, Maurice Kühn

Popkultur // Artikel vom 09.11.2012

Schon in seinen jungen Jahren in Pittsburgh stand der US-Jazzgitarrist Andy Fite mit Größen wie Kenny Clarke, Billy Eckstine oder Attila Zoller auf der Bühne.

Nach seinem Umzug nach Stockholm, wo er seit 1994 mit seiner Familie lebt, wurde das Songschreiben zunehmend wichtig. Aus Einflüssen von Gershwin oder Cole Porter über Timothy Leary bis hin zu Charlie Parker und J. S. Bach kreiert er seinen ausgesprochen originellen Stil.

Bei seinen Liedtexten vertont er schon mal eine Spam-Mail oder improvisiert über die Einreisebestimmungen für die USA. In Ettlingen präsentiert er neben Jazzstandards einige seiner Songs, die er für das Duo mit der schwedischen Sängerin Lina Ericson geschrieben hat, Maurice Kühn unterstützt am Kontrabass.

Fr, 9.11., 20.30 Uhr, Birdland 59, Jazz-Club, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.