Anne Haigis

Popkultur // Artikel vom 05.03.2016

Stilvielfalt kommt bei einem Anne-Haigis-Konzert ohnehin nie zu kurz.

Mit viel Schwarz in der Stimme schlägt sie Brücken von Southern Rock über Blues bis hin zu Gospel und Folk. Ihr aktuelles Live-Album „15 Companions“ kombiniert die Hits „Kind der Sterne“ oder „Freundin“ und Titel wie „No Man’s Land“, den sie bereits im Verbund mit Tony Carey und Eric Burdon interpretiert hat. Ina Boo begleitet an Gitarre und Piano. -pat

Sa, 5.3., 20 Uhr, Reithalle Rastatt (Nachholtermin vom 27.11.)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Joëlle Léandre & Sebastian Gramss

Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2018

Jazzclub-im-Kunstverein-Kurator Johannes Frisch, selbst ein ausgewiesener Könner am Kontrabass, präsentiert mit der Konzertreihe „Double The Double Bass“ des Kölner Bassisten Sebastian Gramss ein tolles Format.

>   mehr lesen...




Johanna Borchert

Popkultur // Tagestipp vom 20.01.2018

„Das Einzige, was an meiner Musik Jazz ist, ist die Einstellung.“

>   mehr lesen...




Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...