Anne Haigis

Popkultur // Artikel vom 05.03.2016

Stilvielfalt kommt bei einem Anne-Haigis-Konzert ohnehin nie zu kurz.

Mit viel Schwarz in der Stimme schlägt sie Brücken von Southern Rock über Blues bis hin zu Gospel und Folk. Ihr aktuelles Live-Album „15 Companions“ kombiniert die Hits „Kind der Sterne“ oder „Freundin“ und Titel wie „No Man’s Land“, den sie bereits im Verbund mit Tony Carey und Eric Burdon interpretiert hat. Ina Boo begleitet an Gitarre und Piano. -pat

Sa, 5.3., 20 Uhr, Reithalle Rastatt (Nachholtermin vom 27.11.)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...