Anne Haigis

Popkultur // Artikel vom 05.03.2016

Stilvielfalt kommt bei einem Anne-Haigis-Konzert ohnehin nie zu kurz.

Mit viel Schwarz in der Stimme schlägt sie Brücken von Southern Rock über Blues bis hin zu Gospel und Folk. Ihr aktuelles Live-Album „15 Companions“ kombiniert die Hits „Kind der Sterne“ oder „Freundin“ und Titel wie „No Man’s Land“, den sie bereits im Verbund mit Tony Carey und Eric Burdon interpretiert hat. Ina Boo begleitet an Gitarre und Piano. -pat

Sa, 5.3., 20 Uhr, Reithalle Rastatt (Nachholtermin vom 27.11.)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 04.11.2020

Sein zehntes Studioalbum „Go“ führt den Trompeter und Songwriter Nils Wülker in die elegante Elektronik.





Popkultur // Tagestipp vom 04.11.2020

Blues-Rock-Fans lassen sich den Auftritt des Briten sicher nicht entgehen!





Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2020

Während im neuen Domizil im Passagehof die Handwerker Vollgas geben, bildet die „Jam Session“ mit Schlag-zeuger Stefan Günther-Martens und Bassist Torsten Steudinger das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.