Annihilator

Popkultur // Artikel vom 31.10.2015

Mit einem Metallica-Megadeth-Mash-up melden sich Kanadas Thrash-Metal-Meister zurück.

Nach dem Abgang von Gitarrist und Sänger Dave Padden hat Bandchef Jeff Waters wie schon bei „King Of The Kill“, „Refresh The Demon“, „Remains“ und „Criteria For A Black Widow“ das Mic übernommen, Cam Dixon schnallt nach zehn Jahren Abstinenz wieder den Bass um und Gitarrist Aaron Homma gibt seinen Einstand.

Aber Besetzungswechsel gehören bei Annihilator seit Gründung anno 1984 zum guten Ton und trotz all der unüberhörbaren Hetfield-Mustaine-Kupfereien ist das 15. Studioalbum „Suicide Society“ weiß Gott nicht so schlecht, wie es mancherorts gemacht wird. Support: die Aussie-Thrasher Harlott und das US-Metal-Trio Archer. -pat

Sa, 31.10., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2018

Man hört es einfach.





Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2018

Der Singer/Songwriter Adam Barnes aus Oxford bringt nicht nur den sympathischen Folk-Pop seines neuen zweiten Albums „Vacancy At Nasa“ mit, sondern mit Sarah Walk aus Chicago auch eine spannende Pianistin und Sängerin.