Apparatjik

Popkultur // Artikel vom 12.09.2015

Eines Tages hatten Guy Berryman, Jonas Bjerre, Magne Furuholmen und Martin Terefe keinen Bock mehr aufs Musikmachen und verwandelten sich in piefige Ostblock-Bürokraten.

Als Lösung stellte sich das nicht heraus – und da man schon den Büroflur teilte, zuckte es ganz schnell wieder an den Reißverschlüssen der Instrumententaschen. Eine Supergroup aus Mitgliedern von Coldplay, A-ha und Mew war geboren.

Fürs Karlsruhe-Gastspiel tauschen Apparatjik den Schreibtisch gegen den Auktionssaal: Das Publikum kann hier eine (einzige!) vor Ort produzierte und gemasterte Vinylplatte gewinnen. Live-Musik gibt’s natürlich auch. -fd

Sa, 12.9., 20 Uhr, KA300-Pavillon, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 08.11.2019

Bei diesem deutsch-englischen Bremer Trio sind die Instrumente ziemlich austauschbar.





Popkultur // Tagestipp vom 06.11.2019

Was der Gitarrist von Dirt Box Disco hier mit dem Sideproject The Eruptions abliefert, kommt seiner originären UK-Band ziemlich nahe.





Popkultur // Tagestipp vom 01.11.2019

Mitte der 80er waren Raw Power eine der ersten italienischen Bands, die in den USA auf Tour gingen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2019

Saures für alle Dudes gibt’s seit 2016 auch zu Allerheiligen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2019

Mit seinem sattem Sound aus Dancehall, Latin und Reggae gehört das Deutsch-Schweizer Kollektiv zu den Vorzeigekünstlern der hiesigen Offbeat-Szene.