Ásgeir Trausti

Popkultur // Artikel vom 07.07.2013

Der 20-jährige Singer/Songwriter aus Island hat mit dem Debüt „Dýrð í dauðaþögn“ vergangenen Herbst seine Heimat im Sturm erobert!

Leicht und luftig hält der klassisch ausgebildete Gitarrist die elektronisch angereicherten Kompositionen, während seine Stimme an den himmlischen Gesang von Bon Ivers Justin Vernon denken lässt. Getextet hat großteils der als Dichter bekannte Vater Einar Georg Einarsson. -pat

Mo, 8.7., 20.30 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 1?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.