Ausblick: Substage

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Van Holzen

Wenn der Schlachthof-Musikclub aus der Sommerpause kommt, zündet der Remchinger Folk-Punk-Torpedo!

Nach dem Doppelschlag zur Auflösung von Across The Border 2002 und dem letzten Konzert der zweiten Schaffensphase Ende 2012 geben die frühen Helden so mancher Landjugend am 22.9. doch noch ihr 14. Substage-Gastspiel. Support: die Big Bag of Sticks und Scruffys Krusty Moors.

Am Abend drauf steht die zweite Ausgabe des von INKA präsentierten „Laut & Leise“-Festivals (23.9.) an, mit dem vergangenes Jahr das Substage-Café feierlich eingeweiht wurde. Das Line-up bilden u.a. die Ulmer Indie-Rocker Van Holzen, die Münchner Synthie-Popper Cosby, der britische Singer/Songwriter Newton Faulkner, die Berliner Psychedelic-Pop-Newcomerin Lisa Who und das Kölner Indie-Pop-Rock-Trio Emma 6; anschließend steigt die „Laut & Kantig Party“.

Außerdem stellen „Portugal. The Man“ den lang ersehnten „Evil Friends“-Nachfolger „Woodstock“ (24.9.) vor, und die zu The Treagles (29.9.) vereinten Mitglieder von Seán Treacy Band und BAP widmen sich dem Schaffen der Eagles. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.





Popkultur // Tagestipp vom 17.08.2018

Beim Jazz-Festival im Stiftspark Klingenmünster werden traditionell an jedem Abend zwei Konzerte gespielt.





Popkultur // Tagestipp vom 14.08.2018

Ihr letzter Europa-Besuch ist gut und gerne zehn Jahre her.





Popkultur // Tagestipp vom 10.08.2018

Der einst vom Verein Alemannia Eggenstein alleine hochgezogene Event mit Coverbands punktet trotz Professionalisierung noch immer mit familiärem Flair und idealer Location am Wald.





Popkultur // Tagestipp vom 08.08.2018

In den frühen SoCal-Punk-Jahren waren True Sounds Of Liberty eine der ersten Hardcore-Bands und rühmen sich mit ihren Anfangs-80er-Alben „Dance With Me“ und „Weathered Statues“ zweier Genreklassiker.