Aziza Brahim & Electro Deluxe

Popkultur // Artikel vom 20.11.2019

Seit 2001 ist die französische Band mit originalem Vintage-Equipment in Sachen Funk- und Soul unterwegs und sorgte schon beim „Zeltival“ 2017 für eine große Danceparty.

Eher introspektiv sind dagegen die Lieder von Aziza Brahim: Die Sängerin ist eine Verfechterin der Rechte der Saharaui in der Westsahari, deren Land 1975 von Marokko annektiert wurde. Neben „Sahara-Roots“ sind auf ihrer neuen CD „Abbar El Hamada“ auch Einflüsse aus Flamenco, Blues und der Karibik zu hören. -rw

Mi, 20.11., Aziza Brahim: 20 Uhr; Electro Deluxe: 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …