Baden Metal Festival

Popkultur // Artikel vom 09.05.2008

Gleich fünf Metalbands aus dem Südwesten teilen sich bei diesem Headbanger-Freudenfest die Bühne.

Das 80er-Jahre-Revival hat inzwischen auch die Heavy-Szene erreicht, denn mit den Heidelberger Power-Metallern Irony und der Thrash-Kapelle Hatchery aus Mannheim feiert die Spandexhose wieder fröhliche Urständ. May The Silence Fail (melodischer Deathcore/Gothic mit gleich zwei Sängerinnen) ist die erste nicht-badische Band beim Baden Metal Festival.

Und last but not least machen die Karlsruher Malice In Wonderland (Melodic Metal) sowie Morphyn mit ihrem Metalcore das Paket komplett. Parallel zum Festival wird auch der erste Sampler "Baden Metal Compilation 1 – Rise Of The Griffin" (16 Bands/76 Minuten für 7 Euro) auf den Markt geworfen; Bestellungen per E-Mail an: shop@baden-metal.de – oder beim Konzert mitnehmen. -th

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2020

Während im neuen Domizil im Passagehof die Handwerker Vollgas geben, bildet die „Jam Session“ mit Schlag-zeuger Stefan Günther-Martens und Bassist Torsten Steudinger das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.