Bändi

Popkultur // Artikel vom 28.01.2017

Die zweite Heimat des Tango ist Finnland.

Vor gut 100 Jahren schwappten Tanz und Musik aus Südamerika rüber, wurden um ein Mehr an Moll-Harmonien angereichert und in den Schritten vereinfacht: Finnischer Tango avancierte zur Volkskunst und neue CDs steigen in Top Ten der Charts ein!

Bändi nehmen sich die Gassenhauer der 30er bis 60er vor, addieren Töne aus Bossa, Rumba, Jazz und Country und zeigen, dass es auch eine Frankfurter Version des Finnland-Tangos gibt. Mit dabei ist u.a. der Exil-Karlsruher Thomas Salzmann an den Drums. -fd

Sa, 28.1., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.