Beady Belle

Popkultur // Artikel vom 17.04.2013

Alles andere als eine weitere Jazz-Truppe sind die norwegischen Beady Belle um Sängerin Beate S. Lech.

Die haben für ihre neues Konzeptalbum „Cricklewood Broadway“, das von Zadie Smiths Erfolgsroman „Zähne zeigen“ inspiriert ist, mal wieder kurzerhand den Stil gewechselt. Passend zum Thema „kulturelle Identität in London“ wird hier ein cooler Mix aus R’n’B, Funk, Soul, Latino-Rhythmen, Reggae und Jazz angerührt. -rw


Do, 18.4., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.