Beatallica

Popkultur // Artikel vom 08.04.2009

Manchmal kann aus Schnapsideen tatsächlich was werden, besonders in Amerika.

Im Frühjahr 2001 fasste ein gewisser Jeff Salzman den Plan, ein paar Beatleslieder neu aufzunehmen. Man könnte nun einwenden, dass dieses zwar ein sinnloses, aber nicht sonderlich schnaps-seliges Unterfangen sei, hätte sich der erfolglose Metal-Gitarrist nicht darauf versteift, die Songs im Metallica-Sound der 80er Jahre einzuspielen und das Ergebnis am 1. April in seiner Heimatstadt Milwaukee zu verteilen; beim so genannten „Spoof-Fest“, einem Ereignis, bei dem lokale Musiker ihre Lieblingsbands verulken.

Nichts als ein Aprilscherz also – und ein solcher wären Beatallica wohl auch geblieben, hätte nicht jemand Salzmans CD ins Netz gestellt. Heute tourt die Band um die ganze Welt. -mex


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 1?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.