Benefiz-Konzert für Geflüchtete

Popkultur // Artikel vom 29.04.2022

Across The Border

Der „Folk Punk Torpedo“ gibt sich friedensbewegt.

Auf Anregung von Across The Border setzt die Kulturhalle Remchingen ein Zeichen der Solidarität für die Ukraine. Außerdem dabei sind die auf 60ies-Protest und -Flower-Power-Songs fokussierten Love & Peace Rebels um Claus Müller, Lorenzo Lovegun (Alternative Rock), The Watcher (Motörhead-Cover) sowie Nightfly feat. Sandie Wollasch und Ira Diehr (Pop/Soul).

Alle KünstlerInnen treten ohne Gage auf, sämtliche Einnahmen aus Eintrittsgeldern und Getränkeumsatz werden zu 100 Prozent gespendet, um den Geflüchteten in der Region zu helfen. Die unterstützten Projekte (u.a. Sprachkurse, betreute Cafés und Treffmöglichkeiten für Geflüchtete, aber auch Unterstützung für Hilfskonvois in die Ukraine z.B. mit Verbandsmaterial) werden am Abend vorgestellt. Die Liste ist noch nicht abschließend; private Initiativen oder Vereine, die Geld für konkrete Projekte suchen, wenden sich an die Kulturhalle.

Spendentickets zu 15, 25 oder 50 Euro können im VVK online oder auch an der Abendkasse erworben werden. Familien zahlen vor Ort nach Gutdünken, UkrainerInnen kommen kostenlos aufs „Benefiz-Konzert für Geflüchtete“. -pat

Fr, 29.4., 19 Uhr, Kulturhalle Remchingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL