Bergitta Victor

Popkultur // Artikel vom 17.03.2012

Das Debüt der kleinen Singer/Songwriterin mit dem großen Afro war eine Hymne an ihre Heimat, die Seychellen.

Auf dem „Sesel“-Nachfolger „So Happy“ (Jazzhaus Records/In-Akustik) spielen Bergitta Victor und ihr Perkussionist David Stauffacher mit Soul und Reggae, World Music, Karibischem und Jazz. Deutsch und Seselwa dagegen sind gestrichen, die Lyrics diesmal ganz in Englisch gehalten, was es der Wahl-Berlinerin erleichtert, die Unbeschwertheit über ihre samtige Stimme in alle Welt zu schicken. -pat

Sa, 17.3., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.