Bernd Begemann

Popkultur // Artikel vom 15.05.2007

Muss man Bernd Begemann eigentlich noch vorstellen?

Entweder man kennt den „elektrischen Liedermacher“ (Begemann über Begemann), oder man hat mit dem Vater der Hamburger Schule nichts am Hut. Aber ihn einfach nicht wahrgenommen zu haben – das ist schwer vorstellbar, im Oktober erschien immerhin bereits sein 15. (!) Album „Ich werde sie finden“ (Tapete Records). Und Begemann ist absolut konsensfähig, seine Lieder punkten bei Jasmin „Blümchen“ Wagner wie bei den Deutschpunks „But Alive ...“ gleichermaßen. Textlich blieb der Hamburger sich treu, seine Themen sind u.a. „sexuelles Vagabundieren, häusliches Glück, wie eins ins andere übergeht, wie süß und unerträglich beides ist.“ Da können zwar viele mitreden, aber keiner kann davon so ein Lied singen wie Bernd Begemann! & Die Befreiung natürlich. -th

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Selig

Popkultur // Artikel vom 03.02.2022

Anlässlich des 25. Debütgeburtstags kündigten die Hamburger für 2020 ein Album an, das ihre Klassiker mit Gästen wie Olli Schulz, Johannes Oerding, Philipp Poisel, Bap, Madsen, Das Pack, 17 Hippies und Benjamin von Stuckrad-Barre neu interpretiert.

Weiterlesen …


Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …