Bernhoft & Gregory Porter

Popkultur // Artikel vom 10.08.2014

Ein wenig erinnert die Falsettstimme von Jarle Bernhoft an den aktuellen Abräumer Pharrell Williams.

Anders als der mutiert der norwegische Chart-Erklimmer in seiner Live-Show aber zur One-Man-Band, indem er Stimmfetzen, Hintergrundchöre und das Klopfen auf der Gitarre mit dem Looper zur dichten Grundlage für seinen Gesang übereinanderschichtet.Mit seinem Soul-Pop tourte er bereits als Support-Act für Joe Cocker, beim „Zeltival“ hat er sein neues Album „Islander“ dabei (So, 10.8., 20.30 Uhr, Tollhaus).

Eine Schulterverletzung vermasselte Gregory Porter eine Laufbahn als Footballer – zum Glück für alle Fans der souligen Baritonstimme des Mannes aus Los Angeles, der mit seiner „zweiten“, musikalischen Karriere gerade auf der Überholspur brettert, naja, eher vielmehr sanft und geschmeidig von dannen zieht. Zwischenstop macht der Jazzsänger, der Gospel, Blues und Southern Soul aber nicht minder nahe steht, jetzt in Karlsruhe (Di, 12.8., 20.30 Uhr). -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Von der sich aufbauenden deutschen Indie-Rock-Welle mit nach oben gespült, hat es die Madsen-Familienbande trotz manch mauer Releases hinbekommen, bei ihrer Anhängerschaft 13 Jahre nach der „Perfektion“ noch en vogue zu sein.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Der Bandname des frisch formierten Kölner Punk-Quintetts bezieht sich aufs Arbeiterklassen-Tanzlokal Eden in Charlottenburg, das 1930 von einem SA-Kommando überfallen wurde, wobei Hitlers aufstrebende NSDAP beim anschließenden Gerichtsprozess nicht gut wegkam.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Bei diesem Mix verschlägt’s einem doch glatt die Sprache!