Bobby Conn im Autohaus

Popkultur // Artikel vom 20.04.2007

Bobby Conn in Worte fassen – gut, versuchen wir es.

Wer ihn von Fotos kennt und glaubt, einen schrulligen Spaßvogel vor sich zu haben, hat nur zur Hälfte Recht, denn in der trashigen Halbweltkostümierung steckt ein denkender Kopf mit einer ernsten Botschaft: Der des „anderen" Amerika, dem der Bürgerrechtler, Pazifisten und Anti-Falken. Seine CD „The Homeland" übte scharfe Kritik an den Freiheitsbeschneidungen durch Bush nach 9/11, seine neueste, „King For A Day" (City Slang), ist nun aber der Entwurf einer Utopie, wenngleich im Umkehrschluss ein düsteres Bild der Realität gezeichnet wird. Aber Conn, der „Conférencier der Angst" (Die Zeit), lässt auf seiner Mission nie die nötige Sexyness und Tanzbarkeit außer Acht – schon bei Parliament hieß es „move your ass, your mind will follow!". Wie in einer Revue ziehen verschiedenste Stile wie Soul, Glamrock, Easy Listening, 70er-ProgRock oder Punk am Hörer vorbei. Conn gibt den postmodernen Bänkelsänger – und sein größter Karlsruher Fan ist Joe Johnson, dessen Beharrlichkeit es mit zu verdanken ist, dass Conn erstmals in Karlsruhe spielt. Mit Support der Band Candie Hank und von DJ Jonathan B. Johnson und BurntBernd. Der Abend lohnt das Kommen doppelt, denn zuvor findet ab 19 Uhr die Vernissage der Ausstellung „past future traces" statt (siehe Kunst). -th

Fr, 20.4., Konzert/Party ab 21 Uhr, Autohaus, Durlacher Allee 66

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.