Bubonix

Popkultur // Artikel vom 25.11.2007

Bubonix aus Limburg an der Lahn gibt es schon seit 13 Jahren – zum richtig Durchstarten scheint die Zeit nun endlich günstig.

Seit 2007 sind sie beim Berliner Label Nois-O-Lution unter Vertrag und haben mit „Please Devil, Send Me Golden Hair“ ein Album auf dem Markt, das in Sachen Indie-Noise-HC-Garage (oder so ähnlich) ordentlich Staub aufwirbelt.

So könnten Riff-Reißer wie „Fashion Tattoo“ bald in Indie-Clubs für volle Tanzflächen und auf den großen Festival-Bühnen für Begeisterung sorgen. Vielleicht auf längere Zeit die letzte Chance, Bubonix in derart kleinem Kreis zu erleben. Support: Lost Again (HC/Punk). -mex

So, 25.11., 20 Uhr, Alte Hackerei
www.altehackerei.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 04.11.2020

Sein zehntes Studioalbum „Go“ führt den Trompeter und Songwriter Nils Wülker in die elegante Elektronik.





Popkultur // Tagestipp vom 04.11.2020

Blues-Rock-Fans lassen sich den Auftritt des Briten sicher nicht entgehen!





Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2020

Während im neuen Domizil im Passagehof die Handwerker Vollgas geben, bildet die „Jam Session“ mit Schlag-zeuger Stefan Günther-Martens und Bassist Torsten Steudinger das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.