Café Nun

Popkultur // Artikel vom 13.04.2019

Kliffs (Foto: Jolianne L‘Allier-Matteau)

Im Oststadt-Kulturraum des frisch mit dem Bundesmusikpreis „Applaus“ ausgezeichneten Café Nun geht es im Singer/Songwriter-Kontext hochklassig weiter.

Programm-Highlight auf dem Papier: Multiinstrumentalist Florian Ostertag (Fr, 3.5.). Das Bandmitglied von Philipp Poisel präsentiert sein neues Album „Flo And The Machine“. Der eigentliche Monatstipp geht aber ans (zumal eintrittsfreie) Konzert der Kliffs (Sa, 11.5.). Dass das in Berlin ansässige, seit 2018 unter neuem Namen wiedervereinte kanadische Duo Mark Bérubé (Gitarre/Keyboard/Gesang) und Kristina Koropecki (Cello/Synthies/Gesang) für einen ganz besonderen Pop-Sound sorgt, kann man schon an seiner Instrumentierung ablesen.

Auch beim lyrisch-erzählenden ebenfalls in Deutschland sesshaft gewordenen Engländer Stephen Burch aka The Great Park (Sa, 13.4.) geht der Hut rum. Außerdem spielt noch die eindringliche finnische Alternative-Folk-Band Samoaja (Sa, 27.4.) und Willi Pfaff (Fr, 10.5.) singt am Klavier davon, wie es ist, „Wenn alle glücklich sind und sich verlieben“. Beginn: je 20.30 Uhr. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2019

Seit dem Tod von Tutilo Karcher im Frühjahr führt Candace Carter die Dependance Sulzfeld (Stieglitzplatz 2) alleine weiter.





Popkultur // Tagestipp vom 13.07.2019

Nach dem Mod-Rock-Trio The Movement aus Kopenhagen müsste das Hackerei-Wochenende eigentlich nochmal von vorn beginnen.



Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Auch wenn das Programm noch nicht komplett ist, verspricht das 25. Sommerfestival des Tollhauses ein jubiläumswürdiges zu werden.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!