Candice Gordon, Rotor & 100 Blumen

Popkultur // Artikel vom 22.11.2018

Solo tönt die aus Südafrika stammende irische Songwriterin Candice Gordon (Mi, 21.11., 21 Uhr) nach angepunktem Dark Folk.

Ihre Band Candy And The Creeps verpasst dem hier mit Patti Smith und dort mit Nick Cave verglichenen Sound ihres Debüts „Garden Of Beasts“ noch einen ordentlichen Schuss Rockabilly und Garage mit Psych-Note.

Anschließend stonern die mit Album „Sechs“ 20. Jubiläum feiernden Berliner Rotor (Do, 22.11., 20.30 Uhr) gesangsbefreit durch Prog, Psychedelic und Krautrock, ohne sich im sonst so gerne praktizierten Muckerwettwichsen zu verlieren. Local Support: Astrokraut.

Tipp der Woche sind aber die Düsseldorfer Drum’n’Bass-Punk-Asseln 100 Blumen (Fr, 23.11., 21.30 Uhr), bei denen sich Atari Teenage Riot und Feine Sahne Fischfilet ineinander verrennen. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.