Candice Gordon, Rotor & 100 Blumen

Popkultur // Artikel vom 22.11.2018

Solo tönt die aus Südafrika stammende irische Songwriterin Candice Gordon (Mi, 21.11., 21 Uhr) nach angepunktem Dark Folk.

Ihre Band Candy And The Creeps verpasst dem hier mit Patti Smith und dort mit Nick Cave verglichenen Sound ihres Debüts „Garden Of Beasts“ noch einen ordentlichen Schuss Rockabilly und Garage mit Psych-Note.

Anschließend stonern die mit Album „Sechs“ 20. Jubiläum feiernden Berliner Rotor (Do, 22.11., 20.30 Uhr) gesangsbefreit durch Prog, Psychedelic und Krautrock, ohne sich im sonst so gerne praktizierten Muckerwettwichsen zu verlieren. Local Support: Astrokraut.

Tipp der Woche sind aber die Düsseldorfer Drum’n’Bass-Punk-Asseln 100 Blumen (Fr, 23.11., 21.30 Uhr), bei denen sich Atari Teenage Riot und Feine Sahne Fischfilet ineinander verrennen. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 04.10.2020

Der junge Bariton Äneas Humm findet sich mit dem renommierten Hartmut Höll zum Duo zusammen.





Popkultur // Tagestipp vom 03.10.2020

Der Start in die neue Ettlinger „Kultur live“-Saison steht mit einem großen Konzert, Workshops und einer Open Stage ganz im Zeichen der Gitarrenmusik.





Popkultur // Tagestipp vom 03.10.2020

Normalerweise spielen Miri In The Green im Sextett.





Popkultur // Tagestipp vom 02.10.2020

Der Karlsruher Martin Müller gilt als einer der innovativsten Akustikgitarristen in Europa.





Popkultur // Tagestipp vom 02.10.2020

17 Jahre jung ist Jakob Bänsch.





Popkultur // Tagestipp vom 02.10.2020

Das seit über 30 Jahren existente Nachwuchsfestival ist für lokale Bands und SolokünstlerInnen eine äußerst wirkungsvolle Starthilfe.