Candice Gordon, Rotor & 100 Blumen

Popkultur // Artikel vom 22.11.2018

Candice Gordon

Solo tönt die aus Südafrika stammende irische Songwriterin Candice Gordon (Mi, 21.11., 21 Uhr) nach angepunktem Dark Folk.

Ihre Band Candy And The Creeps verpasst dem hier mit Patti Smith und dort mit Nick Cave verglichenen Sound ihres Debüts „Garden Of Beasts“ noch einen ordentlichen Schuss Rockabilly und Garage mit Psych-Note.

Anschließend stonern die mit Album „Sechs“ 20. Jubiläum feiernden Berliner Rotor (Do, 22.11., 20.30 Uhr) gesangsbefreit durch Prog, Psychedelic und Krautrock, ohne sich im sonst so gerne praktizierten Muckerwettwichsen zu verlieren. Local Support: Astrokraut.

Tipp der Woche sind aber die Düsseldorfer Drum’n’Bass-Punk-Asseln 100 Blumen (Fr, 23.11., 21.30 Uhr), bei denen sich Atari Teenage Riot und Feine Sahne Fischfilet ineinander verrennen. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2019

Wenn Martin Sörös seinem Lieblingspianisten McCoy Tyner die Ehre erweist, verspricht das ein toller Abend zu werden.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.