CJ Ramone & Frankie Stubbs

Popkultur // Artikel vom 21.07.2019

Christopher Joseph Ward ist einer der acht Auserwählten, die den Nachnamen Ramone tragen durften.

1989 übernahm er Dee Dees Bass und spielte ihn bis zur Auflösung 1996. Als Solokünstler würdigt CJ seine Ramones-Vergangenheit mit dem inzwischen vierten Album „The Holy Spell…“, auf dem er alteingesessenen Fans der Fast Four eingängig-energisch-melodischen Punkrock serviert, der auch mal selbstironische Textpassagen verträgt.

Die Woche drauf gibt Leatherface-Frontmann Frankie Stubbs einen seiner seltenen Solo-Akustikauftritte und interpretiert die Hits rund ums 91er-Masterpiece „Mush“ allein mit Stimme und Klampfe. Support: Tom Mess. -pat

CJ Ramone: So, 21.7.; Frankie Stubbs: Mi, 24.7., je 20.30 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.