Cobra Killer

Popkultur // Artikel vom 11.11.2009

Das Duo Cobra Killer entstammt dem Labelpool von Alec Empire und beeinflusste in den späten 90ern mit seiner wilden Pionier-Arbeit viele Frauen, die nun ihrerseits elektronische Musik präsentieren.

So gab Peaches ihr erstes Konzert als Support der beiden Berlinerinnen, auch Underground Resistance und Sonic Youth zeigten sich begeistert von ihren Shows, bei denen sie immer auch Attacken auf die kalkulierten Exzesse und das Rebellen-Gepose des Pop-Markts fahren.

Jetzt sind Cobra Killer mit ihrem neuen Album idealerweise bei „Monika“ untergekommen, dem Label von ex-Malaria-Mitglied Gudrun Gut, das mit Features von Jon Spencer, Thursten Moore, J. Mascis und den Prinzen glänzt. Rockige Elektronik. -rowa

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.