Cobra Killer

Popkultur // Artikel vom 11.11.2009

Das Duo Cobra Killer entstammt dem Labelpool von Alec Empire und beeinflusste in den späten 90ern mit seiner wilden Pionier-Arbeit viele Frauen, die nun ihrerseits elektronische Musik präsentieren.

So gab Peaches ihr erstes Konzert als Support der beiden Berlinerinnen, auch Underground Resistance und Sonic Youth zeigten sich begeistert von ihren Shows, bei denen sie immer auch Attacken auf die kalkulierten Exzesse und das Rebellen-Gepose des Pop-Markts fahren.

Jetzt sind Cobra Killer mit ihrem neuen Album idealerweise bei „Monika“ untergekommen, dem Label von ex-Malaria-Mitglied Gudrun Gut, das mit Features von Jon Spencer, Thursten Moore, J. Mascis und den Prinzen glänzt. Rockige Elektronik. -rowa

Do, 12.11. , 21 Uhr, Substage, Karlsruhe
www.substage.de
www.myspace.com/cobrakiller1

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Gernot Ziegler’s Mobile Home - „Aussichten“

Popkultur // Tagestipp vom 11.12.2017

Auf dem taufrischen Werk „Aussichten“ spielen Gernot Ziegler und seine Band Mobile Home (Drums: Stefan Günther-Martens, Bass: Zeca de Oliveira) einmal mehr ihre größte Stärke aus: Variabilität.

>   mehr lesen...




The One-Hundred-Minute-Dance-Event & East Funk Attack

Popkultur // Tagestipp vom 08.12.2017

Der Name ist beim „One-Hundred-Minute-Dance-Event“ Programm.

>   mehr lesen...




Teesy

Popkultur // Tagestipp vom 06.12.2017

„Wünschdirwas“ ist Teesys zweites Album, das mit der Single „Jackpot“ (mit Cro) auch einen veritablen Hit enthielt.

>   mehr lesen...




Mister Me

Popkultur // Tagestipp vom 06.12.2017

Er tourt sich seit Jahren unter eigener Flagge den Wolf, war Support bei Silbermond und legte Ende Oktober endlich seinen ersten dichtbepackten Longplayer vor.

>   mehr lesen...




Emma Ruth Rundle

Popkultur // Tagestipp vom 06.12.2017

Den eigenen Herbstblues kann man getrost zu Hause lassen.

>   mehr lesen...




Royal Republic

Popkultur // Tagestipp vom 04.12.2017

Zackig-knackiger Schweinerock scheint in Schweden zum guten Ton zu gehören.

>   mehr lesen...