Cris Cosmo & Band

Popkultur // Artikel vom 28.02.2009

In jungen Jahren war er Sänger bei den Chartstürmern NTS und spielte (Crossover)Rock.

Nach deren Auflösung tingeltangelte Cris Cosmo in bester Straßenmusikermanier quer über den Globus und spielte, wo immer Gelegenheit war. Nach längerem Brasilienaufenthalt ergriff ihn das Heimweh.

Seine Erlebnisse und Begegnungen unterwegs packte der Sympathico in Dutzende von wohlgelaunten Songs (14 davon sind auf dem im Sommer 2008 erschienenen Solo-Debüt „Sandkorn“ versammelt), deren Leichtigkeit und Lebensfreude geradezu ansteckend sind. Singer-Songwriter-Perlen mit einem Hauch tropischen Fernwehs. Mit seiner Band gibt der „deutsche Manu Chao“ jetzt ein Heimspiel. -rowa


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.