Crossover-Jazz @ Tollhaus

Popkultur // Artikel vom 03.10.2019

Es heißt, so facettenreich und ausdrucksstark wie Vincent Peirani spiele kaum jemand Akkordeon.

Mit seinem „Chamber Rock Music Orchestra“ legt er das Crossover-Album „Night Walker“ vor, das die Experimentierfreude des Jazz und den Feinsinn des Chanson mit Rock- und Klassik-Elementen vereint (Do, 3.10., 20 Uhr).

Auch Nik Bärtsch ist stilistisch schwer zu fassen, irgendwo zwischen Jazz, Funk und Contemporary Composition verfolgen der Pianist mit seiner Band ihren vielschichtigen Interaktionsansatz. Passend, dass der Album-Titel „Awase“ einen Begriff aus der Kampfkunst aufgreift, der so viel wie „gemeinsames Bewegen“ und ein Verschmelzen von Energien im Miteinander bedeutet (Sa, 5.10., 20 Uhr).

Hazel Brugger ist zwar ausverkauft, aber im Saal II erkundet Bass-Urgestein Helmut Hattler (u.a. Kraan, Tab Two) mit Sängerin Fola Dada die Sphären zwischen Elektronik, Jazz, Soul, Pop und psychedelischen Clubsounds (Fr, 11.10., 20 Uhr). -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …




Verschoben: Uwe X Kevin Meets The Shitty Bananas Festival

Popkultur // Artikel vom 28.01.2022

Eine Quadriga junger Punk-Bands aus dem Südwesten rottet sich zu diesem „Local-Punk-Understatement-Festival“ zusammen.

Weiterlesen …


Trixie And The Trainwrecks

Popkultur // Artikel vom 28.01.2022

Reverend Beat-Man ist erklärter Fan der in San Francisco geborenen und seit ihrem 18. Lebensjahr in Berlin ansässigen Trixie Trainwreck und hat sie folgerichtig samt No Man Band auf seinem Label Voodoo Rhythm untergebracht.

Weiterlesen …