Daniel Prandl Quartett

Popkultur // Artikel vom 02.02.2013

Klangästhet Daniel Prandl entschied sich bei seinem Debüt als Bandleader für ein gleichberechtigtes Quartett.

Zusammen mit Wolfgang Fuhr (Sax), Axel Kühn (Bass) und Kristof Körner (Drums) hat der Mannheimer Pianist für die neue CD „Fables & Fiction“ (Jazz’n’Arts/In-Akustik) neun Modern-Jazz-Stücke eingespielt, die von Schriftstellern wie Gottfried Benn, Else Lasker-Schüler oder Kafka, aber auch Figuren und Legenden aus der Mythologie inspiriert sind. -pat

Sa, 2.2., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.