Darius Brubeck & Super7

Popkultur // Artikel vom 09.06.2013

Pianist Darius Brubeck spielte schon in den 70ern mit Größen wie Don McLean und Larry Coryell und tourte auch an der Seite des berühmten Vaters.

Dann tauchte er 20 Jahre – auch als Professor für Jazz – in die Jazzszene Südafrikas ein, was nun seinen großen Erfolg ausmacht: Mit seinem in London beheimateten Quartett spielt er einen Mix aus quirligem südafrikanischem Jazz, Eigenem sowie Stücken von Dave Brubeck.

Tags drauf gastiert beim „Heimspiel“ die junge Band Super 7 um den Mannheimer Posaunisten Garrelt Sieben mit Bläsersatz und mal funkigen, mal souligen und jazzigen Grooves. -rw

So, 9.6., 20 Uhr: Darius Brubeck Quartet, Mo, 10.6.: Super 7, Jazzclub Karlsruhe, Im Schlachthof

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.