Das Fest 2023

Popkultur // Artikel vom 20.07.2023

Das Fest (Foto: Jürgen Franke)

Alligatoah, Rea Garvey, Casper und Alvaro Soler sind die vier Headliner bei „Das Fest“.

Garvey (Do, 20.7.) kommt mit seiner aktuellen Platte „Hy Brasil“ und der Hitsingle „Talk To Your Body“. Für den Irishman aus Berlin ist es der zweite Auftritt am Mount Klotz: 2016 spielte er ein Regenkonzert, das ihn selbst so mitriss, dass er den Mitschnitt komplett veröffentlichte. Auch Casper (Fr, 21.7.) hat „Fest“-Vergangenheit: 2012 stand er auf der Hauptbühne, 2010 noch auf der Feldbühne. Erstmals dabei sind die anderen beiden Topacts: Rapper Alligatoah (Sa, 22.7.) und der spanisch-deutsche Popsänger Alvaro Soler (So, 23.7.), dessen Alben weltweit Gold- und Platinstatus erreicht haben; seit der TV-Show „Sing meinen Song“ weiß er auch eine deutsche Fangemeinde hinter sich (je 21 Uhr).

Das Warm-up zu Süddeutschlands größtem Familienfestival startet am Mi, 12.7. mit „Das Fest am See“, wo bis Di, 18.7. allabendlich regionale Bands bei freiem Eintritt auf der Cafébühne spielen. Am Mi, 19.7. ist Umbaupause; den eigentlichen „Fest“-Auftakt übernehmen dann die ukrainische Rapperin Alyona Alyona (Do, 17.30 Uhr) und die australische Singer/Songwriterin Tones And I (19 Uhr) mit ihrem Smasher „Dance Monkey“.

Weiter geht’s mit Songwriterin Mola (Fr, 17.30 Uhr) und den Senkrechtstartern Leoniden (19 Uhr); beim abschließenden „Night Club“ steht die Ecuadorianerin DJane Lari Luke (23 Uhr) an den Plattentellern, die bereits Festivals wie „Lollapalooza“ und „Parookaville“ zum Abtanzen gebracht hat.

Der Samstag beginnt mit drei regionalen Acts (Keine Revolte 13 Uhr; Toni Mogens 14 Uhr; Diana Ezerex 15 Uhr), danach gibt’s Popmusik aus Österreich von Esther Graf (16 Uhr) und Punkrock von Adam Angst (17.30 Uhr), bevor Querbeat (19 Uhr) zum zweiten Mal nach 2019 auf die Pauke hauen; die Österreicher Erwin & Edwin (23 Uhr) beschließen im „Night Club“ den Abend.

Traditionell startet der „Fest“-Sonntag mit dem Klassikvormittag, den diesmal die Kammerakademie Nordbaden und das Badische Konservatorium (10 Uhr) gestalten. Das Nachmittagsprogramm eröffnet eine Jazzclub-Koop mit atmosphärisch dichtem Alternative-R’n’B von Leona Berlin (15 Uhr); die Briten Skinny Lister (16.20 Uhr) kommen gefühlt direkt aus dem Pub und aus Los Angeles folgen Vintage Trouble (17.45 Uhr) mit ihrer Melange aus Rock’n’Roll und lässigem Rhythm’n’Blues, bevor Singer/Songwriter Michael Schulte (19.15 Uhr) Soler das Lichtermeer bereitet.

Karten für die Hauptbühne gibt’s ausschließlich bei www.eventim.de sowie an allen Eventim-VVK-Stellen in KA und Umgebung, der Samstag ist ausverkauft. Aber auch ohne Eintrittsgeld ist bei „Das Fest“ auf den mehr als 135.000 Quadratmetern mit der Feld-, Kultur- und DJ-Bühne, dem Sportpark und den „India Summer Days“ einiges geboten! -pat

Do-So, 20.-23.7., Günther-Klotz-Anlage, Karlsruhe
www.dasfest.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL