Das Kapital

Popkultur // Artikel vom 15.12.2013

Weihnachtslieder ohne heilige Stimmung, für Freunde und Hasser des Fests gleichermaßen, und ohne Beschränkung auf christliche Bezüge haben Das Kapital im Repertoire.

Die drei Jazzer mit Marx-Faible gruben nach den Wurzeln der abendländischen Feiertradition zum Jahresende, von den Römern über Germanen und Kelten, die heidnische Modranicht bis hin zum „Welterfolg“ des heutigen Christfests.

Dabei stießen sie auf jede Menge Melodien, die heutzutage im Dezember so etwas wie Rare Grooves sind. Freigeistig swingen sich Edward Perraud (Drums), Hasse Poulsen (Gitarre) und Daniel Erdmann (Tenor-Sax) so durch die Kulturen und Jahrtausende. -fd

So, 15.12., 20 Uhr, Badischer Kunstverein (Jazzclub–Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Honigdieb & Columbian Neckties

Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2017

Drei Hackerei-Auftritte in einem Jahr – das macht Sir Hannes so schnell keiner nach!

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...