David Murray & Aki Takase

Popkultur // Artikel vom 16.02.2017

Was passieren kann, wenn man mit Gospel in Gottesdiensten aufwächst und sich dann dem Free Jazz widmet, zeigt die Entwicklung von David Murray.

Sein Saxofon-Spiel umfasst die ganze Palette neuer Blastechniken, deren Radikalität er aber auch in melodische Bereiche überführt hat. Murrays Kompositionen schöpfen aus der ganzen Geschichte des Jazz und seiner Vorläufer.

Nach gemeinsamen Erfolgen in den frühen 90ern hat er nun wieder ein Album mit der Pianistin Aki Takase eingespielt – das balladeske „Cherry“. Takase wiederum studierte in Tokyo, machte sich im Dunstkreis von John Zorn und Lester Bowie einen Namen in New York und lebt mittlerweile in Berlin. -fd

Do, 16.2., 20 Uhr, ZKM-Kubus (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 17.12.2018

Wer an Jazzgitarristen denkt, kommt an Pat Metheny nicht vorbei.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Das HC-Schwester-Festival des ausverkauften „Knock Out“ vereint angesagteste Acts der modernen Metal- und Hardcore-Szene.