Death’n’Thrash-Festival

Popkultur // Artikel vom 28.09.2013

Ein schickes Death- und Thrash-Metal-Festival für kleines Geld!

„Death’n’Thrash“ wird eröffnet von Lost In Agony aus Waldbronn (Melodic Metalcore), bevor die musikalische Antwort auf Klaus Kinski, Sic Zone aus Köln, zum „Death, Groove, Thrash“ blasen.

Im Anschluss gibt es feinsten „Apocalyptic Thrash Metal“ aus Osnabrück mit Bitter Piece, bevor sich die Lokalmatadore von Nachtschatten die Ehre und einen Vorgeschmack auf ihr Debüt-Album „Prolog“ geben, das im November erscheinen wird. -rw


Sa, 28.9., 19 Uhr, Die Stadtmitte, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.