Diary Of Dreams

Popkultur // Artikel vom 25.10.2012

17 Veröffentlichungen in 17 Jahren, Faulheit kann man Adrian Hates gewiss nicht vorwerfen.

Anfangs stand der Name seiner Band Diary Of Dreams für düsteren Dark Wave, später kamen auch Elemente aus Elektronika und Future Pop hinzu. Dennoch hielten DOD stets an ihren Trademarks fest und blieben ihrem Stil treu.

Jetzt, nach über 20 Jahren Bandgeschichte, wird es in diesem Jahr eine eher untypische Tournee geben: eine reine Akustik-Show. Begleitmusik: The Beauty Of Gemina, FAQ. -mex


Do, 25.10., 19 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Illegale Farben

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Düstere Tagträume haben diese fünf Kölner für ihr Zweitwerk „Grau“ zusammengebraut.

>   mehr lesen...




Hemingway Lounge

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Neben den beliebten Reihen „Feine Töne“ mit Barjazz und dem „Jazz Market“ fährt die HL auch freitags ein sattes Jazz-Programm auf.

>   mehr lesen...




Battle Beast

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Die finnischen Heavy Metaller „Battle Beast“ um Powerfrau Noora Louhimo melden sich mit dem neuen Album „Bringer Of Pain“ zurück.

>   mehr lesen...


Rant

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Merle Bennett (Drums) und Torsten Papenheim (Gitarre) laufen im Kohi unter Experimental, bringen in Minimal-Besetzung aber astreine Jazz-Attitude mit.

>   mehr lesen...