Die Desafinados

Popkultur // Artikel vom 18.07.2009

Nomen est omen? Nicht immer.

„Desafinado“ heißt auf der iberischen Halbinsel so viel wie „ungestimmt“, aber das gleichnamige Karlsruher Duo ist allzeit bestens gestimmt. Und die – zahlreichen – Instrumente sowieso. Zum Einsatz kommen Gitarren, Mandolinen, Mandriola, Klarinette, Kontrabass, Saxophon und das portugiesische Cavaquinho, alles gepaart mit Gesang.

Diese Vielfalt erlaubt mitreißende Streifzüge durch die klingenden Welten von Bossa Nova und Brasil-Pop, aber auch jazzigem Folk von den Rändern Europas und Anklängen von Klezmer. -bes

Sa, 18.7., 10 Uhr, Kaffeehaus Schmidt, Kaiserallee 69; Fr, 11.9., 20.30 Uhr, Café Bento, Werderstr. 35, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.