Die Fantastischen Vier

Popkultur // Artikel vom 10.11.2010

Immer schön höflich bleiben!

Schließlich sind die Fantas mittlerweile alle über 40. Den Respekt haben sich Thomas D, Smudo, Michi Beck und Beatbastler And.Ypsilon im Lauf von zwei Dekaden erarbeitet – wenn auch nicht vornehmlich mit dem, für was sie auch 18 Jahre nach „Die da“ beharrlich stellvertretend genannt werden: deutschem HipHop.

Aber sie treffen mit ihren immer ein bisschen anders nuancierten „Lauschgift“-Angriffen genau den Nerv einer Generation, die nach Rap’n’Rave kaum neuen Input bekommen hat. Und solange sie weiter so feingeistig popsmashen wie jüngst wieder auf „Für dich immer noch Fanta Sie“ (Columbia/Sony Music), dürfen die berufsjugendlichen Schwaben das Rad der Zeit gut und gerne noch ein Weilchen in Schwung halten! -pat

Wir verlosen drei Fanta-Vier-Fanpakete bestehend aus jeweils einem T-Shirt und einem Fan-Schal. Bitte bis Sonntag eine Mail mit Betreff „Die Fantastischen Vier“ an gewinnspiel@inka-magazin.de senden.

So, 14.11., 20 Uhr, Europahalle, Karlsruhe
www.diefantastischenvier.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …




Verschoben: Uwe X Kevin Meets The Shitty Bananas Festival

Popkultur // Artikel vom 28.01.2022

Eine Quadriga junger Punk-Bands aus dem Südwesten rottet sich zu diesem „Local-Punk-Understatement-Festival“ zusammen.

Weiterlesen …


Trixie And The Trainwrecks

Popkultur // Artikel vom 28.01.2022

Reverend Beat-Man ist erklärter Fan der in San Francisco geborenen und seit ihrem 18. Lebensjahr in Berlin ansässigen Trixie Trainwreck und hat sie folgerichtig samt No Man Band auf seinem Label Voodoo Rhythm untergebracht.

Weiterlesen …