Die Ohrbooten

Popkultur // Artikel vom 21.10.2009

„Gyp Hop“ nennt sich die neue Ohrbooten-Scheibe, sie könnte aber genauso gut „Wir hör’n alles!“ heißen.

„Von Bob Marley bis Slipknot steckt quasi alles im Gyp Hop“, singt Frontmann Ben und erklärt damit so gut es mit Worten eben geht, wo die Berliner musikalisch zu verorten sind. Gyp Hop ist eine Mischung aus teergetränkten Melodien, Falafel-Beats und filmreifen Texten, Synthie und Romantik.

Patchwork-Ästhetik, ein Flickenteppich-Sound. Unbeirrt gehen die Ohrbooten ihren Weg über staubige Straßen und rote Teppiche, immer ein Liedchen auf den Lippen und Rhythmus in den Beinen. Support: Das Pack. -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 1?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.