Die Sisster mit zwei s

Popkultur // Artikel vom 17.09.2011

Über Tote soll man nur Gutes reden, daher sage ich: Gut, dass der Hair-Metal tot ist!

Doch werden sich Genrefans vom Vorwurf der Störung der Totenruhe nicht beirren lassen und an Bands wie den Karlsruher Operposern und Mötley-Crüe-Wiedergängern Pussy Sisster oder den Augsburger Glam-Rockern Hollywood Burnouts auch zukünftig ihre abartige Freude haben – sollte die Welt auch in einer Sintflut aus Haarspray und Champagner untergehen. -mex

Sa, 17.9., 20 Uhr, Fabrik Bruchsal

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.