Diego – „Gold“

Popkultur // Artikel vom 15.10.2010

Sie mögen ja bisweilen zugetroffen haben, doch Gegenüberstellungen mit den New-Order-Vorläufern Joy Division (und dem erfolgreich deren sinistre Düster-Pop-Ästhetik zitierenden Gefolge um Interpol und Editors) haben die Karlsruher Diego gar nicht gerne.

Was die Vorgängerplatte „Two“ nie so recht durfte, davon befreit sich die elf Hymnen starke Produktion von Kurt Ebelhäuser, Mitbegründer der Indie-Marken Blackmail und Scumbucket. Schon der Albumtitel „Gold“ (Unter Schafen Records/Alive) macht den Anspruch klar – auch auf Alleinstellung.

Diego vertrauen neben dem kehligen Bariton-Gesang von Andreas Mutter mehr denn je auf treibendes Saitenspiel, und durch den Uwe Schleicher ersetzenden Gitarristen und Ex-Starfucker Raymar Laux sind ihre zwischen Melancholie und Heiterkeit wandelnden Kompositionen sprichwörtlich griffiger geworden, die Melodien memorabler.

Mehr und mehr hoffnungsschimmernd tönt Diegos angedarkter 80s-Sound, sobald sich der Opener „Grizzly Bear“ einmal aufgebaut hat. Wave, Punk, Pop, Pathos – dieses Drittwerk ist über jeden Vergleich erhaben. -pat

Fr, 15.10., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe, Recordrelease-Party mit dem Studio Eins DJ-Team (Punk, Elektro und Wave)
www.alter-hackerei.de
www.diego-music.com
www.myspace.com/diegode

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 04.11.2020

Sein zehntes Studioalbum „Go“ führt den Trompeter und Songwriter Nils Wülker in die elegante Elektronik.





Popkultur // Tagestipp vom 04.11.2020

Blues-Rock-Fans lassen sich den Auftritt des Briten sicher nicht entgehen!





Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2020

Während im neuen Domizil im Passagehof die Handwerker Vollgas geben, bildet die „Jam Session“ mit Schlag-zeuger Stefan Günther-Martens und Bassist Torsten Steudinger das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.