Dillon

Popkultur // Artikel vom 28.03.2014

Die 25-jährige, in Sao Paulo geborene, in Köln aufgewachsene und in Berlin lebende  Sängerin und Künstlerin Dominique Dillon de Byington präsentiert hier nach „This Silence Kills“ mit „The Unknown“ ihr zweites Album auf dem Label Bpitch Control, dem „Elektronik & mehr“-Label von Ellen Allien.

Auch wenn von ihren Songs auch mal House- oder Techno-Remixe zirkulieren – ihre in Liedform gegossenen Gedichte über die Irrungen und Wirrungen der menschlichen Existenz, die sie mit extra-abgründiger, fast chansonartiger Stimme inszeniert, sind eigentlich klassische Piano-Stücke mit Minimal-Flair und seltsam kalten Bässen.

Ob Jazz, Piano-Pop oder Miniatur-Electro – mit ihrem emotionalen Songwriting zählt Dillon derzeit zu den interessantesten Geschichtenerzählerinnen im Indie-Bereich. -rw

Sa, 28.3., 21 Uhr, Karlstorbahnhof, Heidelberg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Mela

Popkultur // Tagestipp vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

>   mehr lesen...




Rieke Katz – „That’s Me“

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Anfang April erschien „That’s Me“ (Herbie Martin Music) von Rieke Katz. Das neue Album der Karlsruherin hätte kaum passender betitelt sein können.

>   mehr lesen...




Bled White

Popkultur // Tagestipp vom 08.06.2018

Mindestens halb Facebook war am 31.12.2016 froh, dass „dieses Scheißjahr endlich vorbei“ ist.

>   mehr lesen...




Luciano Supervielle

Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2018

Wie kaum ein Zweiter versteht es Luciano Supervielle Klavierspiel und Electro-Sounds mit sicherer Hand zu verbinden.

>   mehr lesen...