Dora Bleu

Popkultur // Artikel vom 16.09.2008

Nach verpasstem Flug und ausgefallenem Konzert im Februar nun also im zweiten Anlauf.

Dorothy Geller aka Dora Bleu aus Montreal, einem der kreativen Zentren der Indie-Szene dieser Tage (man denke an Arcade Fire oder das Constellation-Label mit Bands wie Godspeed You Black Emperor!), macht seit rund 15 Jahren Musik an der Schnittstelle von charmant-fragilem Folk und implodierenden Improvisationen auf der Sechssaitigen.

Mit tatkräftiger Unterstützung durch Brooke Crouser (u.a. Jackie-O-Motherfucker) oder Alex St-Onge von Feu Thérese legte sie im vergangenen Jahr mit "Clones Of Eros" (Fire Museum Records) ihr Debüt als Dora Bleu vor, das die Musik-Bibel "The Wire" begeistert aufnahm.

Ihre kleine Solotour durch Europa führt die zierliche Singer/Songwriterin für nur ein Konzert nach Deutschland – ein besonderer Abend in gemütlich-intimer Atmosphäre also, den Thomas Weber vom Kammerflimmer Kollektief mit Schätzen und Raritäten aus seiner privaten Plattensammlung stimmig eröffnen wird. -rw

Di, 16.9., 21 Uhr, Bento, Werderstraße 35
www.bento.info
www.myspace.com/dorableu

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR BEITRÄGE





The Dead Lovers

Popkultur // Artikel vom 20.09.2017

Am Vintage-Equipment allein liegt es bestimmt nicht.

>   mehr lesen...




Keston Cobblers’ Club

Popkultur // Artikel vom 19.09.2017

Benannt ist das Quintett um die Geschwister Matthew und Julia Lowe nach einem geigenden Schuster aus dem 18. Jahrhundert, der der Legende nach die Gäste einer Londoner Taverne so tanzwütig gemacht hat, dass ihm sein stetes Auskommen sicher war.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Tribute To Ella Fitzgerald

Popkultur // Artikel vom 18.09.2017

Im April wäre sie 100 Jahre alt geworden, die First Lady Of Song.

>   mehr lesen...




Nils Wülker

Popkultur // Artikel vom 17.09.2017

Jazz und Hip-Hop tänzeln immer wieder gerne umeinander rum.

>   mehr lesen...




47 Soul

Popkultur // Artikel vom 17.09.2017

Die beiden von mir ausgesuchten Omar-­Souleyman-Tracks „Khayen“ und „Ya Boul Habar“ vom neuen Album „From Syria With Love“ eignen sich nicht so arg zum Autofahren.

>   mehr lesen...




Psyka-Konzerte

Popkultur // Artikel vom 16.09.2017

Karlsruhes Underground-Label für psychedelischen Rock verteilt zehn Bands auf drei Dates.

>   mehr lesen...