Dudefest 2017

Popkultur // Artikel vom 21.04.2017

In Anlehnung an das Original-festival im US-Bundesstaat Indiana hat das Jubez 2009 seinen KA-Ableger gegründet.

Und bookt dafür seit 2014 jährlich die Crème de la Crème der Postrock-/Post-Metal-/Ambient-/Drone-/Noise-/Chaos-/Sludge-/Doom-Szene zusammen. Nach den beiden „Roadburn“-bedingten Miniaturausgaben und der ersten Halloween-Edition geht es parallel auf zwei Stages dieses Mal gleich drei Tage am Stück zur Sache!

Das Line-up umfasst 26 Bands, darunter Wolves In The Throne Room, Pillorian, Inter Arma, Ultha und Woe (Fr), Dälek, Crippled Black Phoenix, Oathbreaker, Pallbearer und Pontiak (Sa), Chelsea Wolfe, Ahab, Wear Your Wounds, True Widow und King Woman (So). Flankiert wird das „Dudest“ durch eine große Merch-Area und einen Stand von Mo’s Plattenladen. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 13.09.2019

Der Schlachthof-Musikclub hat im zweiten Halbjahr so manche Großtäter im Programm!





Popkultur // Tagestipp vom 12.09.2019

Press Club aus dem australischen Brunswick haben mit ihrem Debütalbum „Late Teens“ schon bei den „Visions“-Kollegen „die Schmetterlinge im Bauch aufgerüttelt“.





Popkultur // Tagestipp vom 04.09.2019

Das 2013 gegründete englische Trio Grade 2 lässt sich bei seinem harten, schnellen, melodiösen Punk von großen klassischen Vorbildern wie The Clash, The Jam und The Stranglers leiten.





Popkultur // Tagestipp vom 09.08.2019

Diese Jubez-„Gold Soundz“-Show kann nur in der Hacke über die Bühne gehen!





Popkultur // Tagestipp vom 06.08.2019

Das Ende 2018 erschienene „Written In Blood“ war für die Ami-Streetpunk-Institution The Casualties das erste Album nach der Trennung vom langjährigen Frontmann Jorge Herrera.