Dudefest 2017

Popkultur // Artikel vom 21.04.2017

In Anlehnung an das Original-festival im US-Bundesstaat Indiana hat das Jubez 2009 seinen KA-Ableger gegründet.

Und bookt dafür seit 2014 jährlich die Crème de la Crème der Postrock-/Post-Metal-/Ambient-/Drone-/Noise-/Chaos-/Sludge-/Doom-Szene zusammen. Nach den beiden „Roadburn“-bedingten Miniaturausgaben und der ersten Halloween-Edition geht es parallel auf zwei Stages dieses Mal gleich drei Tage am Stück zur Sache!

Das Line-up umfasst 26 Bands, darunter Wolves In The Throne Room, Pillorian, Inter Arma, Ultha und Woe (Fr), Dälek, Crippled Black Phoenix, Oathbreaker, Pallbearer und Pontiak (Sa), Chelsea Wolfe, Ahab, Wear Your Wounds, True Widow und King Woman (So). Flankiert wird das „Dudest“ durch eine große Merch-Area und einen Stand von Mo’s Plattenladen. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.