Easy am Hang 2016

Popkultur // Artikel vom 02.09.2016

Karlsruhe hat seinen Hügel, in Pforzheim tut’s der Hang.

Das vom Verein Kunst und Kultur am Wasserturm und dem Kupferdächle gemeinsam veranstaltete Umsonst-und-draußen-Festival auf dem Jugendzeltplatz Hoheneck am Rand des Pforzheimer Stadtteils Dillweißenstein startet mit einem feuchtfröhlichen „One To All“ für die wiedervereinten Trompetenpunker Yakuzi, Freitags-Headliner ist das Gypsy-Balkan-Mashup-Quintett Äl Jawala. Am Samstag rufen dann Torch alias DJ Haitian Star und Toni-L zum Deutsch-Hip-Hop-Veteranentreffen, das spätgeborenere Kopfnickerpublikum hält sich an Umse.

Im erweiterten Line-up: Dreiblatt (Hip-Hop), Zico (Reggae), Quota, The Facts (beide Alternative Rock) sowie weitere Bands aus Pforzheim und Umgebung. Wer das komplette Festival-Feeling mitnehmen möchte, schlägt für fünf Euro Campinggebühr sein Zelt auf. -pat

Fr, 2.9., 18 Uhr; Sa, 3.9., 12 Uhr, Hoheneckplatz, Pforzheim
www.easy-am-hang.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.



Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Am All Hallows’ Evening lässt Schänken-Chef Klaus Höger seine Resident-Band abgehen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Zum siebten Mal verkleiden Justin Novas Curbsides vor Allerheiligen bekannte Melodien von „Hells Bells“ bis zum „Ghostbusters“-Theme in bestgelaunte Surf-Rock-Reggae-Tracks.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Was die Dudes und Dudettes an Halloween treiben, ist mittlerweile klar.





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Bluesmann mit Hang zur Poesie oder Singer/Songwriter mit Blues-Vorliebe?





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Nach Ken Russels 71er Nunsploitation-Movie benannt haben sich die Neapolitaner The Devils.